Fachtag Armutssensible Kinder- und Jugendarbeit

Fachtagung 26. September 2024

Die Zahl der jungen Menschen, die in Armut aufwachsen, stieg in den letzten Jahren kontinuierlich. Jedes fünfte Kind und jeder vierte junge Erwachsene galt laut dem Paritätischen Armutsbericht im Jahr 2021 als armutsgefährdet. Hinter den Zahlen stehen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit schlechten Bildungs-, Teilhabe- und Zukunftschancen. In den vielfältigen Arbeitsbezügen der Jugendarbeit ist es unser Auftrag, Menschen in ihrem Aufwachsen zu bestärken und zu begleiten.

Die Fachtagung für haupt- und ehrenamtliche Multiplikator*innen in der Kinder- und Jugendarbeit bietet Einblicke in die aktuelle Forschungslage zum Thema, die Möglichkeit zur Reflexion des eigenen Handelns sowie hilfreiche Praxisbeispiele.

Jetzt den Termin vormerken! 26. September 2024, 09:00-16:30 Uhr im Bischöflichen Generalvikariat, Zwölfling 16, 45127 Essen.
Hier geht es zur Anmeldung. - Bitte im Drop-Down-Menü den Fachtag auswählen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Fachvortrag

Fachvortrag

Themen des fachlichen Inputs werden sein:

Armut hat viele Gesichter
- Ansätze der Armutsmessung
- Relative Armut und Reichtum
- Risikofaktoren von Armut
- Armut als strukturelles Problem infolge von komplexen, politischen Entscheidungen

Armut im Lebenslauf - Ergebnisse der AWO-ISS-Langzeitstudie
- Lebenslagenansatz
- Kindbezogenes Armutskonzept
- Zentrale Befunde zur Kinder- und Jugendarmut
- Armutsfolgen
- Bewältigungsressourcen im Lebenslauf
- Handlungsmöglichkeiten

Armutssensibilität als Voraussetzung für die Armutsbekämpfung
- Armutsbekämpfung: Was können Bund, Länder und Kommunen tun?
- Grenzen und Möglichkeiten von (pädagogischen) Fachkräften
- Armutssensibilität als Kompetenz
- Armutssensibilität als Strukturqualität

Dr. Irina Volf

Bereichsleiterin Armut, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
Frankfurt

Workshops

Im Folgenden stellen wir Ihnen und Euch die Fragestellungen der Workshops am Nachmittag vor. Jede*r wird zwei Workshops am Fachtag besuchen können. Die Auswahl der Workshops geschieht vor Ort.
Die Informationen werden in den kommenden Wochen ergänzt. Änderungen vorbehalten.

Wie armutssensibel sind unsere Angebote?

Gemeinsam sensibel werden für die Ansprache und Kostengestaltung von Angeboten, Klassenfahrten und Ferienfreizeiten

 

 

Wie unterstützen wir junge Menschen, ein gelingendes Leben zu führen?

Diskussionsrunde über Ansprechbarkeit und Teilhabe an Angeboten der Krisenbewältigung und Wegbegleitung durch Kirche

Wie können gelungene Sozialprojekte aussehen?

Austausch und Diskussionsrunde über Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel der 72-Stunden-Aktion des BDKJs

Wie gehe ich mit Herausforderungen und belastenden Situationen um, wenn ich als Fachkraft mich im Feld engagiere?

Wie kann gelebte Glaubenszeugenschaft im Praxisfeld Caritas und Diakonie aussehen, ohne missionierend seien zu wollen?

Einblicke in die Tätigkeit der Amigonianer in Gelsenkirchen

Wie können sich Jugendliche und junge Erwachsene caritativ engagieren?

Vorstellung der Angebote der Young Caritas

Zielgruppe

Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Schulseelsorger*innen, Hauptberufliche und ehrenamtliche Multiplikator*innen in der Kinder- und
Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, OKJA, Jugendsozialarbeit, Jugendzentren und überall dort, wo Jugendarbeit aktiv gestaltet wird.

Creditpoints für Gemeinde- und Pastoralreferent*innen sowie Diakone

Für hauptamtliche Mitarbeiter*innen des Bistums Essen gilt der Fachtag als Fortbildung. Mit Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung bestätigen Sie, dass Ihr*e Vorgesetzte*r über Ihre Teilnahme informiert und damit einverstanden ist. Für die Teilnahme am Fachtag werden Creditpoints (für GR/ PR und Diakone) angerechnet.

Flyer

Ansprechperson

Wenn du noch unbeantwortete Fragen hast, melde dich gerne bei:

Sekretariat Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene
jugend(at)bistum-essen.de
✆ 0201 2204-269